Zum Hauptinhalt springen
LANUV-NRW-Logo

12. Landes- und Regionalplanung

Die Landes- und Regionalplanung (Raumordnung) spielt im Bereich der Klimafolgenanpassung eine bedeutende Rolle: So kann insbesondere die Regionalplanung über die Festsetzung von textlichen Zielen und Grundsätzen sowie die zeichnerische Ausweisung von Vorbehalts- und Vorranggebieten die räumlichen Voraussetzungen für Planungen und Maßnahmen schaffen, mit denen die Folgen des Klimawandels abgemildert werden können. Beispiele hierfür sind die Sicherung und Ausweitung von Abfluss- und Retentionsflächen in hochwassergefährdeten Gebieten oder zum Beispiel die Abmilderung des Effektes städtischer Wärmeinseln durch eine entsprechende Abgrenzung des Siedlungsraums und die Sicherung von regionalen Grünzügen, um damit Frischluftschneisen oder Kaltluftabflussbahnen freizuhalten.