Zum Hauptinhalt springen
LANUV-NRW-Logo
1.2

Durchschnittliche Jahreszeitenlufttemperatur

Die Temperatur steigt in allen Jahreszeiten

Mittlere Lufttemperatur der meteorologischen Jahreszeiten in NRW im Zeitraum 1881-2021 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich sind die Mittelwerte der Klimanormalperioden 1881-1910, 1951-1980 und 1991-2020 in die Grafik eingezeichnet.

Datenstand 31.12.2021
Messgröße Durchschnittliche Lufttemperatur der Jahreszeiten, °C
Räumliche Abdeckung Nordrhein-Westfalen (NRW)
Datenquelle Deutscher Wetterdienst (DWD)
Fortschreibungsturnus jährlich
DPSIR-Indikator State
  • Bezug zum Klimawandel

    Die Temperatur ist die Leitgröße zur Beschreibung der anthropogenen Klimaveränderung. Sie wird direkt durch den anthropogen bedingten, beispiellosen Anstieg der Treibhausgasgehalte in unserer Atmosphäre beeinflusst.

  • Definition und Berechnung

    Als Indikator wird das NRW-Gebietsmittel der Lufttemperatur für die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter (meteorologisch: Frühling = 01. März bis 31. Mai; Sommer = 01. Juni bis 31. August; Herbst = 01. September bis 30. November; Winter = 01. Dezember bis 28./29. Februar) verwendet. Die Gebietsmittel werden aus Flächenkarten berechnet. Diese basieren auf Messungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und wurden unter Berücksichtigung der Geländetopographie auf ein Raster von 1 km × 1 km interpoliert. Die Karten liegen in jährlicher Auflösung vor und beziehen sich auf den Zeitraum von 1881 bis heute. Zur Bestimmung der Gebietsmittel wurden die Flächenkarten über Nordrhein-Westfalen gemittelt.

    Es werden die Flächenmittel Nordrhein-Westfalens dargestellt, da davon ausgegangen wird, dass die Temperaturzeitreihen an allen Stationen nahezu parallel verlaufen, lediglich um die sich aus der Höhenlage ergebende Differenz auf der Temperaturachse verschoben. Die Temperatur nimmt in NRW im Mittel je 100 m Höhe um 0,6 K ab. Die Zeitreihen einiger Standorte können gelegentlich durch lokale Effekte, wie z.B. Tallagen, Nord- und Südhänge sowie Fönlagen, leichte Abweichungen zeigen.

    Dargestellt wird der Indikator für alle vier Jahreszeiten in der Einheit Grad Celsius (°C) und in dem Zeitraum von 1881 bis heute. Die Mittelwerte für die Zeitreihe sowie der Klimanormalperioden im Messzeitraum werden tabellarisch aufgelistet. Für alle Zeitreihen sowie die Reihe der Klimanormalperioden erfolgt eine Trendberechnung nach der Methode des Umweltbundesamtes zum Monitoringbericht 2019 zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel, kurz "DAS - Methode" genannt. Die Entwicklung der Trends wird tabellarisch dargestellt. Zusätzlich wird die Veränderung in Kelvin (K) über die Zeitreihe berechnet. Für eine kurze Einführung in die Trendberechnung steht ihnen die Seite zur Methodik im Serviceteil zur Verfügung.

  • Zeitreihe und Trend

    In Nordrhein-Westfalen beträgt die mittlere Temperatur aktuell (letzte 30-Jahres-Periode 1991-2020) im Frühling 9,5 °C, im Sommer 17,5 °C, im Herbst 10,1 °C und im Winter 2,7 °C. Im Zeitraum 1951-2021 betrug die Mitteltemperatur im Frühling 8,8 °C, im Sommer 16,8 °C, im Herbst 9,8 °C und im Winter 2,1 °C. Im Gesamtmesszeitraum 1881-2021 liegen die Gebietsmittel im Frühling bei 8,5 °C, im Sommer bei 16,5 °C, im Herbst bei 9,4 °C und im Winter bei 1,8 °C. Schon der Vergleich der jeweiligen Mittelwerte lässt auf eine Zunahme der Mitteltemperaturen in allen vier Jahreszeiten schließen. Noch deutlicher zeigen sich die Veränderungen beim Vergleich der Mittelwerte der einzelnen Klimanormalperioden im Messzeitraum. Hier zeigen sich beim Vergleich der Mittelwerte der Klimanormalperiode 1991-2020 mit der Klimanormalperiode 1881-1910 einen Temperaturanstieg im Frühling von 1,7 Kelvin (K), im Sommer einen Temperaturanstieg von 1,4 K, im Herbst um 1,3 K sowie im Winter ebenfalls um 1,7 K. Demnach haben Frühling und Winter die größten Unterschiede zwischen der ersten und letzten verfügbaren Klimanormalperiode zu verzeichnen. Der Herbst erlebte bisher die geringste Temperaturänderung, die nichtsdesto trotz ebenfalls sehr deutlich ist.

    Auch bei Betrachtung der Zeitreihen ist in allen vier Jahreszeiten eine signifikante Zunahme für die Mitteltemperaturen in Nordrhein-Westfalen zu erkennen. So nahmen die Frühlingstemperaturen seit 1951 im Mittel um etwa 2 Kelvin zu, im Sommer um 2,1 Kelvin, im Herbst um 1,2 Kelvin und im Winter um 2,1 Kelvin (Differenz zwischen Anfang und Ende der jeweiligen, hier linearen Trendlinie nach der DAS-Methode).

    Herbst und Winter zeigen über den gesamten Zeitraum ab 1881 einen steigenden linearen Trend von +1,7 im Herbst und +1,8 im Winter. Frühling und Sommer zeigen einen quadratischen (u) Trend mit einer beschleunigten Erwärmung in den letzten Jahren. Im Frühling und Sommer beträgt die Änderung der gesamten Zeitreihe jeweils +1,6.

    Mit 5,2 °C war der Winter 2020 der zweitwärmste seit Beginn der Messungen. Nur der Winter 2006 war mit 5,5 °C noch wärmer. Die Mitteltemperaturen der übrigen Jahreszeiten lagen ebenfalls alle über dem Durchschnitt. Der wärmste Sommer bisher fand 2003 mit 19,5 °C statt.

    Durchschnittliche Lufttemperatur
    in °C/K

    Trend
    1881-2021
    Mittelwert
    1881-2021
    Änderung
    1881-2021
    Trend
    1951-2021
    Mittelwert
    1951-2021
    Änderung
    1951-2021
    Frühling-u8,51,6-s8,81,9
    Sommer-u16,51,6-s16,82,2
    Herbst-s9,41,7-s9,81,3
    Winter-s1,81,8-s2,12,1

    Durchschnittliche Lufttemperatur
    in °C

    1881-
    1910
    1891-
    1920
    1901-
    1930
    1911-
    1940
    1921-
    1950
    1931-
    1960
    1941-
    1970
    1951-
    1980
    1961-
    1990
    1971-
    2000
    1981-
    2010
    1991-
    2020
    1992-2021
    Frühling7,88,18,28,38,48,58,48,18,38,79,29,5

    9,5

    Sommer16,116,015,916,216,516,616,416,216,316,717,117,517,5
    Herbst8,88,88,89,09,39,59,69,49,59,49,810,110,1
    Winter1,01,41,81,81,41,31,21,61,72,22,32,72,8
  • Legende Trendsymbole

    Trendbeschreibung

    kssteigender Trend
    kffallender Trend
    kuTrend mit Trendumkehr: zuerst fallend, dann steigend
    knTrend mit Trendumkehr: zuerst steigend, dann fallend
    kqfallender quadratischer Trend
    ktkein Trend

    Trendbewertung

    +s+f+u
    +n+q
    günstige Entwicklung
    -s-f-u
    -n-q
    ungünstige Entwicklung
    kskfku
    knkqkt
    keine Bewertung der Entwicklung möglich oder gleichzeitig günstige und ungünstige Entwicklungsaspekte vorhanden

     

  • Stärken des Indikators

  • Schwächen des Indikators

  • Weiterentwicklung des Indikators

  • Datenquellen / Ergänzungen

Klimaentwicklung Lufttemperatur

Jahr 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889 1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919 1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929 1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Frühling 7,6 9,3 6,6 8,6 7,6 8 6,5 6,6 8,5 8,5 7,1 7,2 9,6 9,4 8,1 8 8,1 7,3 7,2 6,7 8,1 7,2 8 8,3 8 8 7,9 7,2 7,6 8,4 8,7 8,9 9,4 8,9 7,8 8,8 7 9,4 7,5 10,1 9,5 7,8 8,2 7,8 8,2 8,5 8,4 7,5 7,5 8,5 7,8 7,2 8,7 9,4 7,6 8 8,8 8 7,8 8,7 6,8 7,9 9,8 7,8 10,3 9,5 9,4 10,1 8,7 8,8 7,4 9,4 9,3 8,3 6,5 7,7 8,7 6,6 10,1 9 9,3 6,3 8,4 8,4 7,6 8,9 8,5 8,7 7,7 6,8 8,3 8,3 7,6 8,8 7,7 7,7 8,2 8,4 7,9 7,8 10,1 8,3 8,3 7,1 8,6 8,1 7,1 9 9,8 9,9 8,6 9,8 10,2 9,3 8,6 7,6 9,1 9,9 10,1 10,5 9,1 9,7 10,1 8,9 9,5 8,2 11,2 9,3 10,4 8,2 10,8 10,2 7 10,7 8,9 8,9 10,3 11 9,5 9,9 7,6
Sommer 16,7 15,5 16,4 16,5 16,1 16,2 16,8 15,2 16,8 15,1 15,2 16,2 16,9 15,7 16,3 16,1 17 15,8 16,7 16,7 16,8 15,2 15,2 16,7 17,3 16,1 14,5 16,2 14,8 15,9 18 15,9 14,6 16,4 16,1 14,6 17,5 15 15 15,6 16,7 15,4 15,1 15,2 16,6 15,8 15,8 16 16,1 16,9 16,1 17,4 16,7 16,8 17,2 16,5 16,7 16,7 17 15,8 16,9 16,1 16,5 16,9 16,9 16,1 18,9 16,2 16,2 17,6 16,3 16,8 16,4 15,1 16,5 14,5 16,6 16,2 17,9 15,6 15,5 14,7 16,1 16,8 15 16 16,6 16,2 16,9 16,7 16,4 15,7 17,4 15,5 17,7 18,2 15,8 15,1 15,7 15,7 16 17,5 18,5 15,8 15,5 16,6 15,6 16,1 17 16,9 16,7 18 15,9 18,4 18,1 16,3 17,8 16,2 17,4 16,5 17,5 17,8 19,5 16,9 16,7 18,2 17 17,2 17,1 17,9 16,5 16,8 17,6 16,9 17,9 17,7 17,9 19,3 19,1 18,3 17,8
Herbst 8,5 9,2 9,4 8,9 8 10,7 7,3 8,2 7,8 8,5 9,6 9 8,5 8,6 9,6 7,9 8,3 9,8 9,6 9,4 9,1 7,7 9,9 8,3 7,2 10,2 10,1 8,5 8,8 8,6 9,7 7 10,5 8,8 7,3 9,1 9,3 8,5 7,4 7,9 9 6,9 8,9 9,2 7,5 9,9 8,9 9,5 10,6 9,9 8,4 9,4 9 10,5 9,8 8,5 9,3 10,6 9,2 9 8,5 10,4 9,3 9 9,7 9,3 10,6 9,5 10,9 8,9 10,1 6,8 10,4 10,1 9,2 9 9,3 10,1 9,7 10 10,9 8,6 10,3 9,1 8,1 9,3 10 9,9 10,5 10,3 8,8 8 9,1 8,4 9,3 9,9 9,8 9,3 9,3 9,1 9,3 11,3 9,5 10,3 8,3 9,7 10,2 9,4 10,2 9,5 9,6 9,1 7,4 10,1 10,2 8,7 9,2 8,5 10,7 11 10,3 9,9 9,4 10,1 11,1 13 9,2 9,3 10,8 9,1 10,8 9,7 10,2 11,8 10,2 10,4 10,4 10,9 10,3 11,1 10,6
Winter   2,1 2,5 3,4 2,2 -0,3 0,2 -0,7   0,6 -2,4 1,5 -0,7 1,6 -2 1 0,5 2,8 3,7 0,8 -0,1 1,6 2,2 0,7 2 1,9 -0,2 1,3   3 2,4 3,2 3 2 3 3,9 -0,7 1,6 2,5 3,5 3,1 0,6 3,1 -0,9 3,8 2,9 2,3 1,8 -2,9 3,4 1,1 1,5 1,2 0,3 3,6 2,6 2,8 2 2,1 -3,1 -1,1 -2,6 3,1 1,8 1,4 1,8 -3 3 3,1 3 1,6 2,1 0,7 0,6 1,1 -1 3,8 2,1 2 2,5 3 1,9 -4 0,2 1,3 2,7 3,4 1,2 0,6 -0,9 1,9 2,7 2,2 3,5 5,1 2,4 2,2 2 -1,2 2,8 1,1 0,4 2,5 2,1 -0,9 0,4 0,1 3,9 4,4 5,1 1,2 2,8 2,3 3 4,1 -0,8 1 4,3 3 3,7 3,5 3,6 1,2 2,9 1,9 1 5,5 4,1 0,9   0,8 2,5 1,6 5 2,8 5,1 2,6 2,6 4,1 5,2 3,3
Mittelwerte Frühling 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8 7,8                                                                                 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1 8,1                     9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5  
Mittelwerte Sommer 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1 16,1                                                                                 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2 16,2                     17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5 17,5  
Mittelwerte Herbst 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8 8,8                                                                                 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4 9,4                     10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10  
Mittelwerte Winter 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1                                                                                 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6                     2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7