Zum Hauptinhalt springen
LANUV-NRW-Logo
2.6

Trockentage

Trockentage werden weniger

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Westerkappeln im Zeitraum 1892-2020 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist der erste verfügbare 30-Jahresmittelwert (1892-1921) und der letzte verfügbare 30-Jahresmittelwert (1991-2020) sowie die maximale Andauer von aufeinanderfolgenden Trockentagen pro Jahr.

Datenstand 31.12.2020
Messgröße Anzahl der Tage pro Jahr mit einer Tagesniederschlagssumme <0,1 mm
Räumliche Abdeckung Verschiedene Klimastationen in NRW
Datenquelle Deutscher Wetterdienst (DWD)
Fortschreibungsturnus jährlich
DPSIR-Indikator State
  • Bezug zum Klimawandel

    Im Zuge des Klimawandels kann sich die Verteilung der Niederschläge ändern. Die Temperaturzunahme wirkt sich unter anderem auf den Wasserdampfgehalt der Luft aus (+7 % bei + 1 K), woraus im Prinzip folgt, dass in einem wärmeren Klima insgesamt mehr Regen fallen und somit weniger Trockentage auftreten müssten. Da sich aufgrund der steigenden Temperaturen auch der Jetstream zusehends abschwächt, können jedoch auch Hochdruckgebiete stationär über viele Wochen an Ort und Stelle verbleiben und so für lang anhaltende trockene und warme Witterungsbedingungen sorgen, die wiederum Trockentage begünstigen können.

    Eine Zunahme an Trockentagen wird als ungünstige Entwicklung eingeordnet. Insbesondere während der Vegetationszeit haben ausbleibende Niederschläge deutliche Folgen für das Pflanzenwachstum, sowohl in der Natur als auch auf den land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen.

  • Definition und Berechnung

    Als Trockentage werden Tage definiert, an welchen die Tagesniederschlagssumme den Wert von 0,1 mm nicht übersteigt. Die Einheit lautet Trockentage pro Jahr. Für eine die Landesfläche möglichst gut abdeckende Erfassungsgrundlage, die auch zeitlich möglichst weit zurückreicht, wurden die Tageswerte von folgenden Klimastationen (in  Klammern ist die Stations-ID angegeben) des Deutschen Wetterdienstes (DWD) verwendet: 

    • Altenberge (110)
    • Hamminkeln (1999)
    • Jülich (2473)
    • Köln-Bonn (2667)
    • Medebach-Berge (3215)
    • Schmallenberg-Sellinghausen (4488)
    • Wermelskirchen (5483)
    • Westerkappeln (5513)

     

    Im Diagramm wird die Zeitreihe für die Station Westerkappeln stellvertretend dargestellt. Zusätzlich wurde für Westerkappeln die maximale Andauer aufeinander folgender Trockentage berechnet.

    Für alle Zeitreihen erfolgt eine Trendberechnung nach der Methode des Umweltbundesamtes zum Monitoringbericht 2019 zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel, kurz "DAS - Methode" genannt. Die Entwicklung der Trends wird tabellarisch dargestellt. Zusätzlich wird die Veränderung über die Zeitreihe berechnet. Für eine kurze Einführung in die Trendberechnung steht ihnen die Seite zur Methodik im Serviceteil zur Verfügung.

  • Zeitreihe und Trend

    Aktuell (Klimanormalperiode 1991-2020) kommt die Station Altenberge auf 186 Trockentage pro Jahr, die Station Hamminkeln auf 190, Jülich auf 193, Köln-Bonn auf 190, Medebach-Berge auf 186, Schmallenberg-Sellinghausen auf 169, Wermelskirchen auf 170 und Westerkappeln auf 181.

    Die mittlere Anzahl der Trockentage (Niederschlag < 0,1 mm) pro Jahr für die gesamte verfügbare Zeitreihe (1931-2020), liegt für die Station Altenberge bei rund 188, für die Station Hamminkeln bei 194, für Jülich bei 198, für Köln-Bonn und Medebach-Berge bei 190 und für Schmallenberg-Sellinghausen bei 167 Trockentagen pro Jahr. Bei den Stationen mit längerer Zeitreihe liegen die Werte bei 172 (Wermelskirchen, 1886-2020) und 192 (Westerkappeln, 1892-2020).

    Betrachtet man die Mittelwerte der ersten verfügbaren Klimanormalperiode 1931-1960, beziehungsweise 1901-1930 für Wermelskirchen und Westerkappeln, so ergeben sich im Vergleich mit der aktuellen Klimanormalperiode 1991-2020 zum Teil deutliche Abnahmen bei den mittleren Trockentagen pro Jahr. Während die Station Altenberge eine annähernd stagnierende Anzahl von Trockentagen pro Jahr (-1) zeigt, gingen beim Vergleich der Klimanormalperioden in Hamminkeln die Trockentage pro Jahr um 12 Tage zurück, in Jülich um 23, in Köln-Bonn um 7, in Medebach-Berge um 20 und in Schmallenberg-Sellinghausen um 6. Der Vergleich 1991-2020 zu 1901-1930 für die Stationen Wermelskirchen und Westerkappeln offenbaren einen Rückgang um 6 beziehungsweise 16 Trockentage. 

    Die Trendanalyse nach der "DAS - Methode" ergibt für die Stationen Altenberge und Wermelskirchen keine signifikanten Trends. Für die Station Hamminkeln liegt jedoch über die gesamte Zeitreihe 1931-2020 ein signifikant linear fallender Trend vor, der einen Rückgang (Differenz Anfangs- und Endwert der Trendgeraden) um 15 Trockentage insgesamt ergibt. Für die Station Jülich ergibt die Trendanalyse für den gleichen Zeitraum, dass sich die Anzahl der Trockentage nach einem Minimum in den 1980'ern wieder erhöht. Es liegt somit ein quadratischer Trend mit einer Trendumkehr vor. Dennoch liegt die Differenz zwichen Anfangs- und Endwert der Trendlinie bei -30 Trockentagen. Die Stationen Köln-Bonn, Medebach-Berge, Schmallenberg-Sellinghausen sowie Westerkappeln zeigen ebenfalls einen signifikant quadratischen Trend mit Trendumkehr. Hier liegen trotz Trendumkehr immer noch Rückgänge bei den Trockentagen vor, Köln-Bonn erlebte einen Rückgang von rund 9 Trockentagen,  Medebach-Berge einen Rückgang von 28 Trockentagen, Schmallenberg-Sellinghausen einen Rückgang um 8 Trockentage und Westerkappeln einen Rückgang von 30 Trockentagen. Es bleibt abzuwarten, ob die Trendumkehr bei den genannten Wetterstationen fortbesteht.

    Bei der Betrachtung der hier dargestellten Zeitreihe für Westerkappeln können folgende Beobachtungen gemacht werden:

    In Westerkappeln gab es zwischen 1920 und 1960 eine Episode mit sehr vielen Trockentagen, davor und danach liegt die Anzahl der Trockentage deutlich darunter. Dennoch ist insgesamt ein Rückgang der Trockentage über den Gesamtzeitraum oder im Vergleich der Zeiträume 1892-1921 und 1991-2020 festzustellen. Diesen Rückgang zeigen weitere Stationen, die nach derselben Methodik für Trockentage ausgewertet wurden. Die Trendanalyse nach der "DAS - Methode" erkennt jedoch, dass sich die Entwicklung umkehrt und zumindest der Trendlinie nach die Trockentage wieder zunehmen. Dennoch sind die Trockentage zurückgegangen.

    Neben dem Rückgang der Anzahl der Trockentage insgesamt, muss auch das Auftreten der Trockentage im Jahresverlauf und die Andauer der Trockentage im Jahr betrachtet werden, um die Auswirkungen auf Natur und Landschaft besser abschätzen zu können. An der Station Westernkappeln nimmt die Anzahl der Trockentage in allen Jahreszeiten statistisch nachweisbar ab. Die maximale Andauer der aufeinanderfolgenden Trockentage hat sich an dieser Station über den Gesamtzeitraum nicht signifikant verändert. Da sich jedoch die Temperaturverhältnisse verändert haben und die Temperaturen in allen Jahreszeiten höher liegen, muss trotz des Rückgangs der Trockentage insgesamt mit negativen Folgen für Umwelt und Landschaft beim Auftreten langandauernder Trockenperioden gerechnet werden. Die längste Trockenperiode an der Station Westerkappeln trat mit 36 aufeinanderfolgenden Tagen im Herbst 2011 auf.
     

    Anzahl Trockentage
    pro Jahr
    TrendMittelwertÄnderung
    Altenberge (1931-2020)kt188-
    Hamminkeln (1931-2020)-f194-15
    Jülich (1931-2020)-u198-30
    Köln-Bonn (1931-2020)-u190-9
    Medebach-Berge (1931-2020)-u190-28
    Schmallenberg-Sellinghausen
    (1931-2020)
    -u167-8
    Wermelskirchen (1886-2020)kt172-
    Westernkappeln (1882-2020)-f192-30
    Andauer Trockenperioden
    Westernkappeln (1882-2020)
    kt16-
    Anzahl Trockentage
    pro Jahr
    1901-
    1930
    1911-
    1940
    1921-
    1950
    1931-
    1960
    1941-
    1970
    1951-
    1980
    1961-
    1990
    1971-
    2000
    1981-
    2010
    1991-
    2020
    Altenberge---187186191191189182186
    Hamminkeln---202198195190190187190
    Jülich---216203193187188187193
    Köln-Bonn---197188186184187197190
    Medebach-Berge---206191185180185180186
    Schmallenberg-
    Sellinghausen
    ---175164161160164164169
    Wermelskirchen176178185185175166160163165170
    Westerkappeln197210218214193183178180178181
  • Legende Trendsymbole

    Trendbeschreibung

    kssteigender Trend
    kffallender Trend
    kuTrend mit Trendumkehr: zuerst fallend, dann steigend
    knTrend mit Trendumkehr: zuerst steigend, dann fallend
    kqfallender quadratischer Trend
    ktkein Trend

    Trendbewertung

    +s+f+u
    +n+q
    günstige Entwicklung
    -s-f-u
    -n-q
    ungünstige Entwicklung
    kskfku
    knkqkt
    keine Bewertung der Entwicklung möglich oder gleichzeitig günstige und ungünstige Entwicklungsaspekte vorhanden

     

  • Stärken des Indikators

  • Schwächen des Indikators

  • Weiterentwicklung des Indikators

  • Datenquellen / Ergänzungen

Klimaentwicklung Niederschlag

Datentabelle (2.6-1)

Jahr 1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919 1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929 1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Maximale Andauer Trockenperioden     18 22 24 17 12 14 17 16 12 21 16 12 23 11 18 17 14 14 23 20 23 15 13 21 10 17 12 15 26 27 24 12 12 12 9 15 19 25 32 13 18 20 16 14 17 18 14 15 17 22 18 19 17     18 12 17 15 35 12 14 17 12 11 10 13 24 14 13 14 16 20 12 15 10 24 17 16 15 15 21 21 21 22 19 9 8 16 16 17 22 13 15 20 13 10 19 16 24 20 14 10 16 15 18 14 13 8 16 22 21 12 18 22 15 11 12 13 36 16 20 13 10 24 12 15 10 25
Mittelwert Trockentage     194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194 194                                                                                                                                           181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181 181
Trockentage     208 201 182 184   226 193 222 203 230 188 169 205 175 195 187 173 187 183 215 156 176 184 189 178 197 182 202 226 219 181 172 210 177 177 211 247 276 254 221 238 267 248 216 195 200 222 219 232 238 215 209 193     238 218 219 203 215 199 212 178 205 174 183 165 248 164 166 175 197 210 165 165 149 166 180 148 193 194 173 158 198 201 168 175 176 197 161 201 184 175 175 194 156 165 199 180 202 194 175 166 187 204 191 141 161 163 162 178 220 158 167 181 168 182 171 178 206 188 196 185 159 186 165 214 183 194